Gestaltwahrnehmung expo

 

 

Galerie Schauraum


Kunst findet Stadt PopUp 2016
utopic cityscape

 

Kunst findet Stadt | Bildplane | Design von Dipl. Des. Michael Mahla mit Mandelbulb3D

 

Worms Bildplan

 

Bildplan.de zeigt: Worms am Rhein


Willkommen auf Bildplan.de

 

Bildplan.de ist ein Internetportal welches sich zum Ziel

gemacht hat Kenner und Liebhaber der Stadt Worms am Rhein an Geschichtsthemen

auf interessante und anschauliche Art heranzuführen.

 

das widerauferstehende Worms


 

  August 2017

Mahla im Schlosspark

 


 

Nibelungenbruecke
      .
INNENSTADT WORMS Topographie Wormser Tore und Türme Neuturm am Rhein
Worms Aulturm

Stadtmauer

 und

WallanlageRekonstruktion der Staufermauer

LIEBFRAUENKIRCHE
     
. Innenstadt Worms
.
Bildplan

Stadtmauer Exkurs:

Kloster Maria Münster

Ansichten

aus der

Rekonstruktion

Gemälde und Fotografien...


 Legende:
 
Link zu Pforten und Tore
Wege,Mauern, Pforten  
  Link zum Register


Link zu anderen Plattformen
 

 

imscreenum:

Entwurf visuelle Kommunikation Dipl. Des. M. Mahla

3 | 2017

 


REFERENZEN: Autor

 

EXPERIMENTELLE TYPOGRAPHIE VON MICHAEL MAHLA

 

TypoKinetik: Manifest der bewegten Schrift

Hard Edge - Architektur als Textur

 

Hard Edge - Architektur als Textur von M. Mahla

 

Licht - Schwarzlicht Design und Farbflächenmalerei von M:Mahla

 


Licht zur Freiheit

   

Kulturforum

   

GALERIE SCHAURAUM WORMS

FABRIK e.V., Zornstr.11a  67549 Worms
   
   

 

 

   

 


M.MEDIA EDUTAINMENT 2001 - 2017



das widerauferstehende Worms

_kurze Geschichte über diese Netzseite und das Projekt

Bildplan Worms

Das "widerauferstehende Worms" war ein  sogenanntes. "Offline CD Projekt"
der späten 90er. Jahre. Die Idee der "Image-Map Stadt Worms", ist nur ein Beispiele
für die mediale Kreativität seines Schöpfers, frei nach dem Motto Think global, act lokal.

Nur wenige Jahre später kam die marktgerechte globale Variante in das Netz.Google-Earth Maps

Nicht minder interessant wie die Ära der Global Player ist die lokale Variante als Bildplan.
2004 fand ein Bürger aus Flörsheim-Dalsheim Gefallen an der intuitiven Art und Weise mit der sich
das "Bilderbuch Worms" auffalten liess.
Kurzum ermöglichte er diesen Internetauftritt.

Vielen Dank an dieser Stelle

Seit einigen Jahren beschäftigt mich die Frage wie die Stadt Worms einmal ausgesehen haben mag.

Ein Beispiel dafür ist die Rekonstruktion der Wormser Rheinansicht als Panoramagemälde.
Zudem dokumentiere ich mit der Fotografie. (s. Woogbrücke)  Als Maler empfand ich die Vorstellung die gotische Stadt erleben zu können malerisch genug um meine Spaziergänge durch das virtuelle Worms des 16.Jhdt. zu lenken. Multimedia ist jedoch schneller gesagt als getan. Das MedienTerzett hat es eilig, die Kunst lässt sich Zeit. Nach nur wenigen Jahren wurde das Multimedia Herzstück des Nibelungenmuseeums in das ZKM komplimentiert.
Nachhaltige Ideen sehen anders aus.

Die Wormser Gassen, Plätze und Strassen der Gegenwart bieten jedoch nur eine Betrachtungsweise. Mein Ziel war es, dem "widerauferstehende Worms" diese malerische Seite abzugewinnen; konstruktiv-diletantisch und vor allem mit Phantasie. Somit stellt die Rekonstruktion die Vorraussetzung zu den Stadtansichten die ich seit 2002 male, - einzigartig im Netz zu sehen sind die Bildpläne mit den Wormser Türmen, Wormser Pforten, der Rekonstruktion der Staufermauer und anderen Wormser Bollwerken.

Zudem entwickelte ich eine räumliche Vorstellung für die Topografie der Landschaft um Worms die mir ermöglicht ungewöhnliche Perspektiven in meinen Rheinhessischen Landschaftsportraits wiederzugeben.


 

Anregungen sind stets willkommen









FAS