Alles Neu macht der Frey

Detail von Frey

Vernissage Frey im Mai

Matthias Frey's Bilder zeigen einen befreiten Malakt, - seine Bilder entstehen bei einem Malprozess bei dem die Selbstspiegelung im ungeplanten "Neuland" eine große Rolle spielt.

Eingebung und Emotionen zeichnen Streckennetze die in einer authentischen Manie eigenen Regeln und Farben folgen. In dieser "Traum - und Seelenlandschaft" für freie Assoziationen setzt das flächige Malen an die Linie.

Dabei rückt die Innenschau den Malprozess in den Zweck radikale Strukturen festzuhalten und durch die Leinwand zu schiessen.
Die Skulptur des Künstlers scheint spontanen, impulsiven und improvisierten Durchgängen zu entspringen. Sie ist dabei konsequent Paradox, - die Abstraktion meint einen Materialwechsel zur medialen Sensation, so werden aus Gliederfüßern Kuscheltiere.

 

 

Retro Frey im Mai Rückblick

 

schauraum© galerie- schauraum